Gmünd Folk e.V.


Samstag 7. November 2009
Carmen Strauss, Catherine Paira & Sylvain Piron Unter dem Titel "trad.arr." fand in der Theaterwerkstatt unsere erste Veranstaltung mit Gästen von außerhalb statt: Sylvain Piron, Catherine Paira & Carmen Strauss aus dem Elsaß, sowie Henrike & Klaus Eckhardt aus Ansbach. (Hat jemand von ihrem Auftritt ein Bild gemacht?)



Wieder dabei, sozusagen als Gastgeber: Richard Buchner & Tilman Teuscher.


Samstag 26. September 2009
Ulrike Schmidt spricht die Begrüßungsworte Unsere Premiere: Die 1.Gmünder Folk&Weltmusiknacht. Ein Format, das die Vielfalt der regionalen Folk&Weltmusikszene präsentieren und sich regelmäßiges Format (vielleicht einmal im Jahr) etablieren soll.

Klaus BronderAlfred Schöffend

Alfred Schöffend & Klaus Bronder Alfred Schöffend Alfred Schöffend & Klaus Bronder Alfred Schöffend & Klaus Bronder Alfred Schöffend, Klaus Bronder, Tilman Teuscher & Richard Buchner Alfred Schöffend, Klaus Bronder, Tilman Teuscher & Richard Buchner

Alfred Schöffend, Klaus Bronder, Tilman Teuscher & Richard Buchner Klaus Bronder, Tilman Teuscher & Richard Buchner Javier Herrera und die spantane Einlage eines Freundes
Tilman Teuscher & Richard Buchner Javier Herrera Johann Germayer & Marilou Taylor-Gerlmayer
Andreas Kümmerle an der Theke Monika Holzmüller am Licht
Ein Nachtrag: Natürlich möchte die GEMA auch ihren Teil. Wir dokumentieren das hier, damit sich Aussenstehende auch einmal ein Bild davon machen können, mit was man sich als ehrenamtlicher, nichtkommerzieller Konzertveranstalter so herumschlagen muß. Die GEMA berechnet Gebühren nach Größe des Raumes und dem Eintrittspreis. Das macht bei der Theaterwerkstatt 90,84 €. Egal, wieviel Besucher da waren. Die GEMA geht davon aus, dass praktisch alle Musik urheberrechtlich geschützt ist. Das ist aber natürlich nicht so. Von den Beteiligten des Abends ist niemand mit Ausnahme von Tilman Teuscher GEMA-Mitglied. Tilman Teuscher hat wiederum einen Vertrag mit der Klausel, das seine Stücke live frei gespielt werden dürfen. (Ja, das ist möglich! Natürlich weist die GEMA nur ganz versteckt auf diese Möglichkeit hin. Sie dazu Artikel auf der Seite des bordun e.V.). Nun ist es so, dass man das als Veranstalter gegenüber der GEMA nachweisen muß. Das wird schon mit den eigenen, spanischsprachigen Liedern von Javier Herrera schwieriger. Letztendlich muß man sich die Mühe nicht machen, denn es reicht ein einziges Lied, in unserem Fall "Guantanamera", und der ganz Abend ist gemapflichtig. So findet wieder einmal eine Subvention von unten nach oben statt, denn das Geld wird an die verteilt, die prozentual sowieso schon das meiste bekommen.
Samstag 3. Juli 2009
Session im Atelier von Franz Huber Wenn unsere offiziellen Veranstaltungen so schön werden, wie die "Inoffiziellen", dann müssen wir uns keine Sorgen machen. Franz Huber (der unser schönes Einhornlogo gezeichnet hat) in seinem neuen Atelier im Freudental 22 in den letzten Wochen ziemlich geschuftet. Fertig ist es noch nicht, aber die Kulturnacht in Schwäbisch Gmünd ist die Gelegenheit, die Tür mal für Freunde, Kunden und Leute, die das zufällig entdecken zu öffnen. Im Kreis der Gmünd Folk Mitglieder und Sympathisanten haben wir zu einer Session eingeladen. Von 20 Uhr bis 1 Uhr waren immer Leute da, zeitweise war es richtig voll und die Musiker haben ganz schön eingeheizt.Session im Atelier von Franz Huber
Leider war die Kamera verstellt, insofern sind die Fotos - passend zum Ort - eher "künstlerisch". Vielleicht hat ja noch jemand anderes ein paar Fotos gemacht?
Zwischendrin sind wir auch rausgegangen und haben uns am Johannisplatz und im Prediger umgeschaut. Herausragend war das SANTA MACAIRO ORKESTAR aus Frankreich. Mitten in der Nacht habe ich mit ihnen noch Kontakt aufgenommen. Vielleicht klappt es mit ihnen nächstes Jahr in der Theaterwerkstatt.

Session im Atelier von Franz Huber Aber erstmal müssen wir langsam tun. Wir sind mit den Planungen nämlich schon weit im nächsten Jahr. Vier Veranstaltung sind auf unserer Terminseite schon gelistet. Eine weitere Gmünder Folk-, Lied und Weltmusiknacht ist in Vorbereitung und am Sonntag, 28. März könnte es noch einen echten Knaller geben. Da gibt es aber noch einiges zu klären.

Richard Buchner